Begleithundekurs - Hundesportverein-Hundeschule

Hundesportverein Wels-Pernau
Direkt zum Seiteninhalt
B E G L E I T H U N D E K U R S
Der Begleithundekurs folgt im Ausbildungsprogramm auf den Junghundekurs. Er ist Voraussetzung für die Teilnahme an weiteren Ausbildungsprogrammen, wie beispielsweise Breitensport oder Agility. Der Begleithundekurs wird als Grundkurs (BH1), als Fortgeschrittenenkurs und als Kurs für Höherqualifikation (BH2, BH3) angeboten.
Sie lernen hier, Ihrem Hund ein bestimmtes Maß an Grundgehorsam zu vermitteln, und bekommen das erforderliche theoretische und praktische Rüstzeug verpasst, um dieses Ziel auch zu erreichen.
Der Begleithundekurs endet ganz nach Schulart mit einer freiwilligen Prüfung vor einem Prüfungsrichter der ÖHU, mit anschließender "Zeugnisübergabe". Die bestandene Begleithundeprüfung (BH1) gilt in Oberösterreich als Nachweis der allgemeinen Sachkunde, sowie auch der erweiterten Sachkunde. Manche Gemeinden gewähren zudem für einen absolvierten Begleithundekurs eine Reduktion der Hundeabgabe.
Warum ein Begleithundekurs?
In einer Zeit, in der Beißattacken von Hunden leider nur allzu oft die Schlagzeilen füllen, ist eine gute Sozialisierung und konsequente Erziehung unserer Hunde, sowie eine innige Bindung zu ihren Bezugspersonen wichtiger denn je. Hier setzt der Begleithundekurs als wichtige Maßnahme an, um unsere geliebten Vierbeiner zu führigen, verkehrstauglichen und gut sozialisierten Familienmitgliedern heranzubilden.
Aber auch als Auslastung oder "Beschäftigungstherapie" kann dieser Kurs sehr sinnvoll sein.
Im Begleithundekurs spielen der Gehorsam und das korrekte Ausführen bestimmter Kommandos, wie beispielsweise „Sitz“, „Platz“, oder „Steh“ eine wichtige Rolle. Aber trotz des anspruchsvollen Lernprogramms steht auch die Freude an der Sache weit oben auf der Liste. Dem Hundeführer und den Trainern obliegt es, die Hunde mit Lob und Leckerlis so zu motivieren, dass sie immer wieder gerne zum Kurs kommen.
Kursablauf
Zu Beginn wird in der Gruppe die Leinenführigkeit bei lockerer Leine geübt. Einmal mehr ist auch die Gruppengröße auf fünf bis sechs Teilnehmer begrenzt. Nach einigen Einheiten folgt das Einzeltraining mit und ohne Leine. Zu den Übungen zählen das Gehen bei Fuß, das Abrufen, Voranschicken, Bringen, freies Abliegen auf Sicht, sowie der Hürden- und Weitsprung.
Neben Sichtzeichen verwenden wir die Kommandos „Sitz, Platz, Steh, Fuß, Hier, Bring“ und „Voran“. Viel Lob und feine Leckerbissen garantieren uns einmal mehr, dass unser Liebling mit viel Freude und Eifer bei der Sache ist.
Kurszeiten/Kursbeginn
Gruppe 1: Montag ab 17:30 Uhr
Gruppe 2: Mittwoch 18:30 Uhr
Gruppe 3: Samstag 09:30 Uhr
Freies Training für Gruppe 1 bis 3:
Freitag 17:00 Uhr
Begleithundekurs - Fortgeschrittene:
Freitag ab 18:00 Uhr
Die Starttermine der Kurse finden Sie auf der Infoseite
Trainer
Gruppe 1: Sarah Gerecnik (Kursleitung) 0660 - 406 34 36, Daniel Soucek
Gruppe 2: Birgit Krassnitzer (Kursleitung) 0676 - 916 63 44, Anna Zollner
Gruppe 3: Verena Hummer (Kursleitung) 0676 - 334 25 26, Anna Baumgartner, Michael Schabetsberger
Freies Training für Gruppe 1 bis 3: Iris Gebert (Kursleitung) 0699 - 100 233 44
Begleithundekurs - Fortgeschrittene: Johann Ennsberger (Kursleitung) 0676 - 301 92 02, Sabine Zwieb.
Voraussetzungen
Erforderliche Nachweise: Grundimmunisierung bzw. Auffrischungsimpfungen
Mindestalter der Hundeführer: 14 Jahre, darunter nur bei festgestellter Eignung
Mindestalter des Hundes bei Kursbeginn: 9 Monate
Mindestalter des Hundes bei Prüfung: 12 Monate
Empfehlung: Vorangegangener Welpen- und Junghundekurs
Hundesportverein Wels-Pernau
Hundesportverein Wels-Pernau
Zurück zum Seiteninhalt